Die Chancen eines Youtubers

youtubeDer Beruf des Youtubers ist für viele Menschen gar kein Beruf. Wer sich aber etwas genauer mit der Materie befasst, wird schnell feststellen, dass es sich hierbei sehr wohl um einen Beruf handelt.

Ein Youtuber kann nicht einfach so Geld verdienen. Er muss gewisse Anforderungen erfüllen und auch hoffen, dass er mit seinem Video ein paar Leute anspricht, die das Video im Idealfall ihren Freunden zeigen etc.

In diesem Beitrag soll es um die Chancen eines Youtubers gehen. Welches Leben kann er haben und welche Vorteile hat der Beruf des Youtubers? Lesen Sie in diesem Text mehr über diesen interessanten Beruf.

Youtuber brauchen gutes Equipment

Der technische Fortschritt ist auch für Personen ersichtlich, die sich nicht jeden Tag mit ihr en detail beschäftigen. Denn auch bei den Smartphones und Tablets speilt der technische Fortschritt eine große Rolle und diese beiden Geräte spielen bekanntermaßen in den Privatleben der meisten Deutschen eine große Rolle.

Natürlich noch viel mehr bei einer Person, die damit ihr Geld verdient. Welche technische Ausstattung es sein darf, richtet sich in erster Linie nach dem Budget und der Art des Kanals. Wer einen reinen Technik Kanal betreibt, der sollte sicherlich nicht am Equipment sparen, wer hingegen vegane Ernährungstipps liefert, der braucht nicht unbedingt die allerneueste Kamera.

So erstellen Sie ein Intro über Ihr Smartphone

Wenn ein Youtuber über gutes Equipment verfügt hat er aber sicherlich bessere Chancen auf den Erfolg. Die Menschen hierzulande sind verwöhnt und wollen sich nicht mit verpixelten Bildern abgeben und stattdessen nur hochauflösende Bilder gezeigt bekommen. Wenn ihre Anforderungen erfüllt werden, dann sind sie auch eher dazu geneigt „Werbung“ für den Youtuber zu machen, in Form von Likes, Kommentaren und Shares.

Ein guter Youtuber kann von seinem Kanal leben

Wie so oft im Leben muss auch bei den Youtubern das Pyramiden Modell angewandt werden. Viele Youtuber streiten sich um Einnahmen, aber nur die wenigsten Youtuber können tatsächlich von ihrem Kanal leben. Damit das passiert, brauchen Youtuber nicht nur einen guten Kanal, sondern auch etwas Glück. SO gibt es immer mehr Youtube Kanäle, die sich mit dem Thema vegane Ernährung auseinandersetzen.

Das war vor ein paar Jahren noch undenkbar. Heutzutage gibt es immer mehr Menschen, die sich vegan ernähren und deshalb auch ein Verlangen nach Informationen haben, die von den veganen Youtubern geliefert werden.

Wer die hohen Anforderungen erfüllt und vielleicht auch der erste Youtuber war, der eine bestimmte Nische besetzt, kann von seinen Einnahmen leben. Übrigens, wie hoch diese Einnahmen sind, kann man nicht pauschal bestimmen. Es kommt dabei auf eine Vielzahl von Faktoren an, wie zum Beispiel die Zahl der Abonnenten, das Produkt, das zu Beginn eines Videos präsentiert wird etc.

Einige Youtuber geben sogar einen Einblick in ihre Analytics und lassen ihre Zuschauer wissen, wie viel sie genau mit ihrem Kanal verdienen.

Der Erfolg bei Instagram

KameraSicherlich haben Sie schon einmal etwas von der Plattform Instagram gehört. Auf Instagram können Sie Fotos reinstellen und diese mit einem Filter bearbeiten. Auf diese Weise entstehen sehr schöne Bilder, die andere Personen liken, kommentieren und in manchen Fällen auch teilen können.

Auch Videos können hochgeladen werden und mit den Instagram Storys haben Sie sogar die Möglichkeiten von Snapchat bei Instagram.

Es dauerte eine Zeit, bis man mit Instagram Geld verdienen konnte. Für ungefähr zwei Jahre war das nicht möglich und erst kürzlich ist es auch in der Provinz angekommen, dass Instagram unter Jugendlichen sehr beliebt ist und sich dort hervorragend Werbung schalten lässt.

Nicht nur Firmen können durch Instagram Geld verdienen, Privatpersonen können das ebenfalls. Aber was brauchen sie dafür, mal abgesehen von einem Instagram Account und einem guten Schnappschuss beziehungsweise Videos? Lesen Sie in diesem Text, wie Sie mit Instagram Geld verdienen können.

Die Fanbase ist entscheidend

Auf Instagram kann jede Person Fotos hochladen, aber nur wenige Personen haben auch Erfolg, woher kommt das? Nun, wie jedes soziale Netzwerk gibt es auch bei Instagram die Möglichkeit anderen Usern zu folgen und dort mehr über sein Abo zu erfahren. Das führt dann dazu, dass einige User viele Follower haben und einige User unter Umständen nur ein paar wenige Follower. Aus Sicht einer Firma ist eine Person mit wenigen Followern natürlich uninteressant.

Diese Person erreicht keine anderen Personen und hat innerhalb des Netzwerkes kein gutes Standing. Demnach ist die erste Vorrausetzung für Erfolg bei Instagram, dass User eine große Fanbase haben.

Fans wollen unterhalten werden

Lesen Sie einen erfolgreichen Blog? Dann wissen Sie, dass es wichtig ist, dass der Blog aktuell bleibt und seinen Lesern immer wieder neuen Content bietet. Wird dieser Bedarf nicht befriedigt, sehen sich die Follower schnell nach einem anderen Blog um und beenden wohl möglich ihr Abo.

Ein schönes Foto bringt viele neue Abonnenten.

Genauso läuft es auch bei Instagram. Wer dort erfolgreich sein will und seine Fanbase wachsen sehen möchte, der braucht ständig neuen Content (Input). Idealerweise ist dieser Content auf eine Zielgruppe zu geschnitten. Wer zum Beispiel einen Fitness Kanal betreibt, der hat wahrscheinlich viele Follower aus dem Fitnessbereich. Ihnen dann ein Video über DIY Tipps zu präsentieren würde wenig Sinn machen. Besser ist es, wenn der Content zum Profil passt und es schärft.

Diese zwei Faktoren sind die Basis für Erfolg bei Instagram. Wer diese Faktoren nicht beachtet, wird es sehr schwer haben. Zwar ist der Erfolg nicht ausgeschlossen, dennoch kann es sein, dass andere Instagram Accounts besser performen werden und Sie keinen Cent verdienen werden.

Wichtig ist ebenfalls, dass Sie authentisch bleiben und nicht etwas darstellen wollen, das eigentlich nicht zu Ihnen passt. Das merkt Ihre Fanbase sehr schnell und letztlich werden Sie sie enttäuschen.

Die Chancen eines Content Writers

BüroIn Deutschland gibt es sehr viele Menschen, die mehrere Tätigkeiten machen müssen, um ihren Lebensstandard zu halten beziehungsweise um ihre Familie ernähren zu können. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. An sich sollte es so sein, dass eine Vollzeit Tätigkeit ausreicht und nicht noch weitere Jobs erledigt werden müssen.

Auch Writer sind hiervon betroffen. Vor allem, weil viele von ihnen bei einer Agentur beschäftigt sind und ihren Preis pro Wort nicht selber bestimmen können und darüber hinaus auch noch mit hohen Margen zu kämpfen haben, ihren Umsatz kleiner ausfallen lassen. Ein guter Writer wird sich zweifelsohne auch mit solchen Fragen herumschlagen müssen, kann aber auch von den Chancen profitieren, die so ein Job mit sich bringt.

Content Writer sind nicht an einen Ort gebunden

slider12
Auch am Meer kann man arbeiten

Haben Sie auch den Traum ein fremdes Land zu bereisen und zum Beispiel am Strand von Australien ein paar Tage zu verbringen? Damit sind Sie sicherlich nicht alleine. Kennen Sie viele Menschen, die sich diesen Traum erfüllen? Nein? Damit sind Sie ebenfalls nicht alleine. Vor allem der Umstand, dass man arbeiten muss und kaum Urlaub bekommt, hindert Menschen daran ein fremdes Land zu bereisen.

Diese Probleme haben gute Content Writer nicht. Sie können von jedem Ort der Welt aus arbeiten, für den Upload ihrer Texte und der Recherche benötigen Sie zwar Internet, aber den Rest der Zeit können Sie auch offline arbeiten und demnach auch an einem Strand, in einem Zelt in den Bergen oder in einer Pizzeria in Rom.

Sie können sich die Zeit frei einteilen

Vor allem die Generation der Millenials hat ein Problem mit festen Arbeitszeiten. Sie können es sich nicht vorstellen, dass sie in eine Firma gehen und dort ihre Stempelkarte zwei Mal am Tag zu benutzen. Sie wollen stattdessen Freiheit haben. Diese äußert sich auf mehreren Ebenen, zum einen ist es dort die lokale Ungebundenheit. Zum anderen ist da der Umstand, dass sie sich ihre Arbeitszeit einteilen möchten. Das kann hervorragend gelingen, wenn ein Content Writer ein gewisses Maß an Disziplin an den Tag legt.

Denn irgendwann muss ein Text fertig sein und das wird meistens von dem Auftraggeber festgelegt. Nur ganz selten gibt es keine Deadlines. Aus diesem Grund sollten Content Writer beachten, dass sie ein gewisses Maß an Freiheit haben auf der anderen Seite aber auch diszipliniert sein müssen.

Sie sehen also, dass Content Writer einige Chancen haben und sich ihre Chancen von denen eines normalen Angestellten stark unterscheiden. Sie können zum Beispiel in den Urlaub fahren und von da aus weiter arbeiten, sofern sie denn einen Internetanschluss besitzen und pünktlich ihren Text hochladen können. Diese Freiheit gibt es aber nicht umsonst. Content Writer müssen außerdem sehr diszipliniert sein und die Deadlines ihrer Auftraggeber einhalten.